French_Maritime_ Alpes_2016

French Maritime Alpes Tour Autumn 2016

Tourstart am 13.10.2016 - Tour starts 10.13.2016

13.10.2016: Wir sind nach einem kleinen Frühstück bei strahlendem Sonnenschein  um ca. 11:00 losgefahren vorbei an Offenburg, Freiburg...und ab Freiburg 😵☁️🌫  7 Grad (gefühlte 3). Ab auf den Rasthof und noch eine Lage warm anziehen😣! Dann weiter über Muelhouse ins Jura bis Besancon, es regnet🌧😖, Sodele ab ins Hotel Bel Air so ist wenigstens etwas belle😂😂!


14.10.2016: Aus dem Hotelzimmer ging es noch trocken zum Frühstück, aber bei Abfahrt nach Bourg en Bresse regnete es schon wieder... schwups den Regenkombie  anziehen😤! Endlich etwas Helligkeit am Himmel und bei Ankunft in der "Hühnchenstadt Frankreichs" war es fast trocken. Weiter ging es Richtung Abbataile Cloitre, ein süßes kleines Kloster mit schöner Deckenmalerei und Wandelgang. Am frühen Abend, weiter bis Voreppe, Rhone Alpes bei gemischtem Wetter schnell ins Hotel und alles durchtrocknen lassen!


15.10.2016: Der erste sonnige und warme Tag und dann gleich solch schöne Pässe wie Col de la Portette, Col de la Chau, Col de Rousset und Col de la Bataille! 🏍😄 Herliche kürvchen und spektakuläre Aussichten in dem Park Naturel du Vercors und das Rhonetal. Malerisch gelegene Dörfer und Städchen an Kleinen Bergflüssen teils ganz in den Fels gebaut, hach es ist so schön hier!! 


16.10.2016: Was für ein Tag, was für Eindrücke, hier im Savoie bietet die Natur ein Schauspiel der Extraklasse. Am Morgen ging es los in Richtung der Savoyen über Vizille mit seinem schönen Schloss zu wunderschönen Hochstraßen und Pässen, durch tiefe Täler vorbei an kleinen Wasserfällen. Auf einer sehr kleinen Straßen ging es weiter nach Villard Reculas und weiter nach Alpe D´Huez. Am meisten beeindruckte uns der grosse Stausee Lac L´Eau D´Olle, was für ein klares Wasser. Nachdem wir aus dem Staunen kaum heraus kamen, ging es langsam weiter zum Col de la Croix de Fer.


17.10.2016: Heute ist unser letzter Reisetag und die Rückfahrt steht leider an. Ein morgendlicher Blick aus dem Fenster verrät uns, dass es leider eine nasse Rückfahrt werden wird. Nach einem Frühstück im "Brit" starten wir aus Chambéry in Regenbekleidung!